10 gute Gründe warum Blogger Geld mit ihrem Blog verdienen sollten

Freitag, August 20, 2010 23:37

Immer grösser Summen der Werbebudgets fliesen in die Online Werbung
Der Bundesverband für Digitale Wirtschaft hat wieder mal eine Befragung durch geführt. Bei der Aktuellen Umfrage wurden 200 Fragebögen ausgewertet aus dieser ersichtlich wurde, dass auch in diesem und nächstem Jahr die Ausgaben der Unternehmen in Online Werbung weiter zunehmen wird. Die Zunahme der Ausgaben für Online Werbung betrifft im besonderen Masse  auch die Social Media Umgebung mit ihren vielfältigen Komponenten. Die an  der Studie beteiligten Firmen offenbarten, dass erhöhte Aktivitäten in Form von Pressearbeit und Marken-Kommunikation vermehrt im Social Media Umfeld in Planung seinen. Im gleichen Atemzug gaben die Teilnehmer auch ganz klar zu verstehen, dass Budgets für klassische Werbekanäle wie TV, Radio und Print immer mehr zusammen gestrichen werden. Im Klartext heißt dies also, dass in Zukunft mehr Geld ins Internet fliesen wird –laut besagter Studie ist dies mindestens der Trend für dieses Jahr und ich kann mir kaum vorstellen, dass dieser Trend abflachen wird. Denn es ist ein Trend, der schon seit einigen Jahren zu beobachten und von den jährlich erscheinenden verschiedenen Studien und Umfragen –jedes Jahr aufs Neue wieder bestätigt wird. Vor diesem Hintergrund habe ich mir ein paar Gedanken zu den Moralischen Bedenken mancher Blogger, Einnahmen mit ihren Blogs zu erzielen gemacht und möchte diese hier präsentieren ich hoffe, dass ich meine Ideen einigermaßen verständlich, in Textform wieder geben kann.

Blogger wollen oder brauchen kein Geld

Die Diskussion rund ums Geld verdienen mit dem Blog oder generell Geld verdienen mit dem Internet wozu eben auch das bloggen gezählt werden kann, ist nicht erst seit dem  WebmasterFriday vom Mai diesen Jarhes ein Thema in der Blogosphäre und schon gar nicht im Internet allgemein. Aber in den letzen Wochen und Monaten rückt es immer mehr in den Vordergrund, nicht zuletzt wegen neuen Diensten wie Flattr steht die Thematik auf der Agenda vieler Blogger. Bei typischen Bloggern, Bloggern also die ihren Blog nur aus reinem Spaß am schreiben betreiben –ist das Thema Geld verdienen und bloggen nicht sonderlich beliebt –soll heißen viele sind der Meinung, dass bloggen und Geld verdienen nicht vereinbar sei. Diese Ansicht  ist wohl aus der Angst begründet, Blogger würden dann nicht mehr frei schreiben sondern z.B. Wirtschaftsgüter oder Dienstleistungen bevorzugt erwähnen und Präsentieren –welche vom Produzenten oder Anbieter mit höheren Provisionen bedacht werden.Einen nicht ganz von der Handzuweisende Verdacht, wie ich ehrlicherweise zugeben muss. Allerdings ein Verdacht, der kein Verdacht ist –sondern eine längst Praktizierte Tatsache darstellt. Webseiten und oder Blogs werden nur erstellt um darauf Google Anzeigen zu schalten, Ref-Links zu platzieren, Links zu verkaufen und weiß der Geier wie sonst noch Geld mit solchen Seiten gemacht wird. Sogenannte Made for AdSense Seiten, Seiten also die nur gemacht werden um darauf Google Anzeigen zu schalten, welche so optimiert sind das der Besucher fast zwangsmäßig drauf klickt – gibt es wohl schon so lange –wie es die berühmten Google Anzeigen  selbst gibt.

Grosse Content und Traffic Schleudern

Große Unternehmen wie Demand Media produzieren gezielt, suchmaschinenoptimierten und  gefragten Content nur um darauf Werbung zu schalten. Angeblich erreichen die Demand Media damit einen Jährlichen Umsatz von 200 Millionen US-Dollar und 50 Millionen Nutzer. Auf den 45 Firmeneigenen Webseiten wird Massenhaft Content zu Themen eingestellt die auf Anzeigen Abgestimmt sind welche die höchsten Beträge pro Klick einbringen. Hier wird Massenhaft Content mit nur einer Absicht ins Internet gedrückt –Geld, Geld ,Geld und nochmals Geld und dies ohne irgendein Moralisches Bewusst oder Unbewusst sein.

Ob das nun richtig oder falsch ist bleibt ein anderes Thema. Man kann aber sagen, dass der erstellte Content von Leuten gesucht wird, sprich eine Nachfrage da ist und auf dem Umweg über solche Extra-Erstellten-Content-Seiten gelangen die User dann auch zum gesuchten Produkt oder zur gesuchten Dienstleistung. Klar dieser Umweg bietet keinen wirklichen Mehrwert, solche Seiten könnte man auch vom Netz nehmen denn die braucht es eigentlich nicht, damit die Kunden auf der Produkte- oder Verkaufs-Seite des Herstellers landet. Wollte man also diesen „Umweg“ wie ich es oben genannt habe verhindern, dann müsste man also verbieten das jeder Mann und jede Frau seinen Content ins Netz stellen darf oder automatisch jedem Blogger, Webseitenbetreiber etc. unterstellen er oder sie betreibe Spam! Und das will wohl niemand und Google wird ja auch immer besser darin Schrot vom guten Content zu unterscheiden uns bleibt in dieser Beziehung also nicht anders übrig als uns damit abzufinden und ein wenig in die Entwicklungen der Suchmaschinen zu haben. Aber auf der andern Seite, wie aus Studien wie die am Anfang erwähnte Umfrage des Bundesverbandes für Digitale Wirtschaft ersichtlich wird –wollen Unternehmen in Online Werbung investieren und da kommen die Blogger wieder ins Spiel oder anders gesagt das sollten Blogger ihren Einfluss auf die Wahrheit und Gerechtigkeit Findung wahrnehmen.

Warum Blogger mit ihrem Blog verdienen sollten – Die 10 Gründe

1.Den Traffic und Content Schleudern das Wasser Abgraben

  • Wir haben also gesehen es wird sehr viel Geld mit Online Werbung verdient, ja es entstehen ganze Unternehmen die sich der Contenterzeugung nur aus diesem Grunde widmen. Will man als Blogger dieser Entwicklung entgegen treten und einen Teil des Geldes, solchen Traffic und Content Schlampen  entziehen, sollten diese also Werbung auf seinem Blog schalten. Wie aus der Studie ebenfalls ersichtlich ist, soll auch mehr Geld in Social Media Werbung gehen. Ich denke da an Trigami wieso nicht öfters mal ein Produkt testen und eine Review darüber schreiben, dies sollte doch auch möglich sein ohne seine Objektivität zu verlieren und wenn man das Produkte oder die Dienstleistung als nicht in seinen Blog passend findet –kann man ja immer noch ablehnen. Machen es nicht seriöse Blogger nehmen das Geld Firmen wie Demand Media.

2. Helfen das Geld besser umzuverteilen

  • Bekanntlich geht die Schere Zwischen Arm und Reich in allen Ländern immer weiter auseinander. Die grosse Masse des Geldes konzentriert sich immer mehr bei einer kleinen Gruppe von Leuten. So verfügten im Jahre 2007 10 Prozent der Deutschen über 61,7 % des Privatvermögens –Tendenz stark steigende. Wenn also viele kleine Blogger auf ihren Blogs Werbung schalten müssen die Einnahmen bei grossen Anbietern wie Demand Media automatische zurück gehen –was zur Folge hat, dass das Geld sich auf viele verteilt und nicht einem Ort konzentriert bleibt.

3. Mehr Zeit um zu schreiben

  • Verdient man mit seinem Content auch Geld ergibt sich die Chance im regulären Job kürzer zu treten. Was in der Folge bedeutet, dass man mehr Zeit zu recherchieren und gute Artikel zu schreiben.

4. Medienkompetenz fördern

  • In Zeiten der Informationsüberflutung und dem immer grösser werdenden Einfluss des Internets, welcher spätestens seit dem Siegeszug der Smartphones, andern Produkten wie dem iPad und die dazugehörenden Applikationen –auf  unser aller Leben hat, ist Medienkompetenz und das Verständnis für die Digitale Welt –fast schon Überlebens wichtig. Wenn Blogger in dieser Welt ihr Geld verdienen beginnen sie diese Welt noch besser zu verstehen und sind in der Lage dieses Wissen in ihrem Umfeld weiter zu geben.

5. Mithelfen, dass guter Content auch weiterhin kostenlos bleibt

  • Wenn man bedenkt, dass Printausgaben von vielen renommierten Verlagshäuser schon bald Geschichte sein könnten, diese ihre Angebote nur noch Online zur Verfügung stellen und das gesamte Angebot auch welches jetzt kostenlos online erhältlich ist –bald nur noch kostenpflichtig verfügbar sein wird –könnten Blogger den Inhalt,  ihre Werbefinanzierten Blogs immer noch kostenlos anbieten.

6. Geld für gute Zwecke spenden

  • Wer das Geld nicht braucht welches er oder sie mit seinem/ihrem Blog verdient, hat immer noch die Möglichkeit es für eine gute Sache an ein Organisation zu spenden. Es gibt viele Projekte die es zu unterstützen Wert sind. Denn wie gesagt wenn ihr das Geld nicht nehmt, geht es halt an einen anderen.

7. Diensten wie Flattr zum Durchbruch verhelfen

  • Dienste wie Flattr haben einen sehr guten Ansatz die Bezahlung von Content auf freiwilliger Basis zu fördern, jeder nach seinen Möglichkeiten. So kommt jeder zu Informationen unabhängig davon wie arm oder wie reich er ist. Und Beispiele wie das von Radiohead und ihrem Album Rainbow und andern haben gezeigt, dass Leute auch bereit sind etwas zu bezahlen wenn es eigentlich kostenlos erhältlich wäre. Das Album Rainbow wurde, so wie ich es in Erinnerung habe das erfolgreichste von Radiohead wohl hauptsächlich darum weil sie ihr Album selber vermarktet haben und so nicht mit dem Plattenlabel teilen mussten.

8. Individuelle Freiheit fördern und unabhängig werden

  • Das Internet ist 24 Stunden und von fast jedem Punkt der Welt erreichbar. Für alle die im Internet ihr Geld verdienen ist diese Tatsache ein wahrer Heilsbringer und Förderer der Individuellen Freiheit, den man ist unabhängig von Raum und Zeit.

9. Gesundheit fördern und Staatliches Gesundheitswesen entlasten

  • Durch obige unter Punkt 8 aufgeführte Tatsache ist man keinem Stress und keinem der vielfältigen Probleme die ein Angestelltenverhältnis, wie Angst vor Arbeitsplatz Verlust, nervende Arbeitskollegen usw.  –mit sich bringen können ausgesetzt. Dadurch wird man weniger Krank und entlastet so ganz neben bei auch noch das angeschlagene Gesundheitswesen des States.

10. Von weniger Geld- Mehr vom Leben haben

  • Wenn man unserer Industriellen Welt, einer Welt des Konsums und des Geldes abschwören will, kann  man in ein Land mit geringen Lebenshaltungskosten auswandern. Es gibt Länder da kommt man mit ein paar Hundert Euro ganz gut über die Runden. Dort lebt kann man mit weniger Geld oft mehr vom Leben erwarten.

Das waren einige Beispiele wieso man mit dem bloggen Geld verdienen sollte/darf, nicht  alle mögen auf alle zutreffen –nichts im Leben, außer der Tod trifft auf alle zu. Trotzdem regt vielleicht der eine oder andere Punkt den einen oder andern Gedanken an. Es bringt nichts sich hinter idealistischen Wertvorstellungen zu verstecken wenn die Realität ganz anders aussieht. Und wie Einzelne Punkte aus meiner Auflistung zeigen –lassen sich idealistische Ziel mit Blogeinnahmen sogar besser erreichen

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • Facebook
  • Folkd
  • Newstube
  • Oneview
  • Print
  • SEOigg
  • Infopirat
  • Colivia
  • Wikio DE
  • Hype
You can leave a response, or trackback from your own site.

4 Responses to “10 gute Gründe warum Blogger Geld mit ihrem Blog verdienen sollten”

  1. Blogger Freiheit - Geld verdienen mit eigenem Blog | News Topf says:

    September 9th, 2010 at 22:30

    [...] zeigen, lassen sich idealistische Ziel mit Blogeinnahmen sogar besser erreichen. Quelle: Sascha’s World // Beitrag bookmarken: Verwandte Beiträge:Geld [...]

  2. Ziiiehhaarmonniicar1996 says:

    November 12th, 2010 at 18:28

    Hallo Musikfreunde. Es ensteht eine neue Webseite bei der ihr schnell und einfach Schlagermukke runterladen könnt! Ihr könnt direkt auf http://www.party-hits.org/packets/PartyMix_part1.rar gehen und euren Partysong ziehen. Finde ich schon mega nice. Ist wirklich mein super Tipp für 2010 !!!

  3. Silke says:

    November 17th, 2010 at 00:01

    Interessante Zusammenfassung. Ich kann mir aber nur schwer vorstellen, dass dadurch das Geld wirklich besser verteilt wird. Die Arbeit wird, wenn der Blogger auch finanziell erfolgreich ist, einfach von der Firma auf das Heimbüro verlegt. Aber gearbeitet wird im Grunde immer noch für andere Firmen.

  4. O.Kay says:

    März 17th, 2011 at 16:19

    Da muss ich meiner Vorposterin jedoch zustimmen, verteilt wird damit das Geld auch nicht wirklich effizient. 
    Dennoch gibt der Beitrag viel Ansporn, danke dafür !

Leave a Reply

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes