Die Macht von Social Media – Jetzt wird die Musikindustrie aufgerüttelt

Dienstag, Juni 1, 2010 2:01

Social Media Musiclabel will Musikbranche und Musik-TV-Casting-Shows aufmischen in dem Künstler,  von den Mitgliedern der Facebook Gruppe des Labels, durch Downloads direkt in die Charts gewählt werden. Eine Methode mit der in England der Gewinner einer Castingshow, der als klarer Favorit auf die Charts-Spitze gehandelt wurde, erfolgreich vom ersten Platz ferngehalten wurde . Und so kam die Idee zustande: Der Radio DJ hatte die Nase voll von dem „Tralla“ um die TV-Shows und beschloss etwas dagegen zu unternehmen. Er gründete eine Facebook Gruppe in der er dazu aufrief, die Single „Killing in the Name“ von Rage Against the Machine herunterzuladen um dies dadurch auf Platz Eins der Charts zu puschen, diesen zu besetzen, um so zu verhindern, dass die Single des Gewinners der Casting-Show auf Platz eins landet. Und es ist kaum zu glauben aber die Aktion fruchtete und die Single von Rage Against the Machine landete auf Platz eins der UK-Download-Charts.

Auch in Deutschland gab es solche Aktionen

Gut sechs Wochen sind nun seit dem DSDS Finale vergangen, aber keinen Angst dies soll kein weiterer Artikel über DSDS sein. Auf jeden Fall soll es nicht direkt um die beliebteste Deutsche Casting-Show gehen, sondern um eine Aktion in diesem Zusammenhang für ziemliches Aufsehen sorgte und nun sogar Schule machen soll. Aber ein kleiner Rückblick auf das DSDS Finale kann in diesem Zusammenhang durchaus nützlich sein. In allen Mottoshows hat Menowin Fröhlich die meisten Anrufe der Zuschauer bekommen nur im Finale reichte es nicht für das Mehr der Anruferstimmen und so wurde Mehrzad Marashi der Sieger. Die Fans des zweit Platzierten machten ihrem Ärger über diese Niederlage Luft, in dem sie dem Aufruf von Elias Bertholds, Facebook Gruppe folgten und massenweise den Blümchen Song „Boomerang“ herunterluden. Rund 10`000 Leute sollen es, laut Berthold gewesen sein –bekanntlich hat dies nicht gereicht um den Song auf Platz Eins zu bringen –er erreichte aber immerhin die Siebte Charts Position.

Entstehung des ersten Social Media Musik Label

Aus dieser Idee soll nun das erste Social Media Musiklabel entstehen. Dass Social Media etwas bewegen und die Charts beeinflussen kann, haben die oben genannten Beispiele gezeigt.  Meiner Meinung nach hat die Deutsche-DSDS-Boykott-Aktion nicht funktioniert weil, gleichzeitig zwei gleiche Aktionen gefahren wurden. Zusätzlich zu Elias Blümchen-Download-Aufruf, fuhr eine StudivZ-Gruppe die gleich Aktion mit einem andern Song der es auf den 15 Platz der Charts schaffte.

Wie das erste Social Mediamusiklabel funktionier wird aus folgendem Presse Release ersichtlich: Die Facebook-Gruppe „1te Social Media Musiclabel“ wurde Ende April gegründet. Sie hat mittlerweile über 1.000 Mitglieder und ist für jeden offen zugänglich. Die Gruppe ist Plattenboss und stimmt einmal pro Monat online über ihre Musik-Favoriten ab. Welcher Musiker schafft es mit seinem Song in die Top 10 der deutschen Charts? Für das erste Online-Voting haben sich bereits einige Newcomer als Kandidaten mit YouTube Videos beworben.

Das Modell „Release on demand“ ist interaktiv. Das monatliche Voting ist mit populären TV-Casting-Shows (“DSDS”) oder des Eurovision Song Contests vergleichbar. Pro Monat stehen 5 Songs zur Wahl. Die Gruppe klickt auf ihren Favoriten und kann Kommentare hinzufügen. Der Gewinnersong steht fest, der binnen 48 Stunden von den Mitgliedern heruntergeladen werden muss. Jeder Download kostet maximal 99 Cent. Um einen Gewinnersong in die deutschen Charts zu katapultieren, muss dieser 5.000 Mal als Download gekauft worden sein. Die Erlöse kommen dem Gewinner zu Gute und werden für die Produktion seines Releases, zu seiner Künstlerförderung, Promotion und Pressearbeit verwendet. Letztlich entscheidet der Markt über Erfolg oder Misserfolg des neuen Chartbreakers. Der erste Schritt in die neue digitale Social Musik-Welt ist gemacht. Quelle OpenPR






Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • Facebook
  • Folkd
  • Newstube
  • Oneview
  • Print
  • SEOigg
  • Infopirat
  • Colivia
  • Wikio DE
  • Hype
You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “Die Macht von Social Media – Jetzt wird die Musikindustrie aufgerüttelt”

  1. Saschas World » Social Media revolutioniert die Musikindustrie mit erster Social Media Plattenfirma says:

    Juni 4th, 2010 at 13:34

    [...] interessante Ziele und Ideen verfolgen. Vor ein paar Tagen habe ich euch die Facebook-Gruppe „1te Social Media Music Label“ vorgestellt welche in der Zwischenzeit auf stolze 1400 Mitglieder angewachsen ist und dies [...]

Leave a Reply

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes