Webmaster Friday – Ist Geld wirklich alles – bloggen für Geld?-Ja aber sicher doch!

Samstag, Mai 22, 2010 1:13
Posted in category Allgemein, Netzökonomie

Es ist Freitag und der Freitag ist der Tag des WebmasterFriday! Das aktuelle Thema lautet: Geld verdienen mit dem Blog und wie wichtig ist es! Zuerst , bevor es mit dem eigentlichen Thema los geht –kurz etwas allgemeines. Dies ist der zweite Post mit dem ich mich am WebmasterFriday beteilige und dies nicht etwa weil ich so selten Zeit für die Teilnahme hätte oder die Themen so uninteressant wären –Nein! Der Grund ist so einfach wie banal: Ich bin erst vor ein paar Wochen darauf aufmerksam geworden. Jetzt, da ich davon weiß –werde ich öfters mal mitmachen und hier kurz die Gelegenheit nutzen meine Leser darauf aufmerksam machen, dass sich jeder der möchte -ebenfalls dazu eingeladen ist sich zu beteiligen. Die Idee hinter WebmasterFriday ist spitze! Wenn man, so kurz vor dem Wochenende –mal keine Ideen mehr für neue Artikel hat oder, und dies ist der wichtigste Punkt –einen tieferen Einblick in die Blogsphäre erhaschen, sich mit andern Bloggern vernetzen und die Menschen dahinter kennenlernen möchte, ist man bei der Aktion von Martin an der richtigen Adresse. Wer wissen möchte wie das Ganze von statten geht, wer sonst mitmacht  und über was bis jetzt geschrieben wurde schaue doch hier vorbei! So nun aber zum Thema!

Geld ist alles und Geld ist die einzige Motivation zu bloggen

Kling provokant diese Überschrift nicht wahr? Das soll sie aus verschiedenen Gründen auch sein, die ihr wenn, nicht schon provoziert durch diese Aussage weggeklickt und meinen Blog auf ewig in die Verdammnis geschickt habt –noch erfahren werdet. Wobei ich Gründe wohl kaum explizit als solche bezeichnen werde, was ich damit meinte ist einfach, dass sich die Aussage im Folgenden entschärfen und relativieren wird. An dem Schlagwort „Geld verdienen“ im Internet habe ich einen Narren gefressen, deshalb könnte dieser Artikel ein wenig ausführlicher werden. Denn ich möchte, weil für mich alles mit besagtem Schlagwort angefangen hat und inzwischen schon fast spirituelle und Zukunfts-Entscheidende Ausmaße angenommen hat auch ein bisschen genauer auf meine persönliche momentane Finanzielle-Situation, meine Einstellung zum Geld und wie sich diese in den letzten Jahren gewandelt hat eingehen. Dieser Teil wird wohl eine, eher schwerer verdauliche Kost sein, deshalb hadere ich gerade mit der Frage wo ich beginnen soll, dass nicht die meisten schon gelangweilt wegklicken. Fangen wir der einfachheitshalber wegen mit  den grundsätzlichen Fragen der heutigen Aufgabe an.

Wie wichtig ist Geld verdienen mit dem eigenen Blog?

Grundsätzlich überhaupt nicht wichtig! Aber eben nur Grundsätzlich –die Frage ist wohl eher die ob es sich dabei um eine Haupteinnahme Quelle handelt oder es sich dabei einfach nur um ein Hobby wie jedes andere handelt. Wenn wir diese Aussage hernehmen, muss beachtet werden, dass ich –wenn ich von Blog spreche von Web-Projekten im allgemeinen ausgehe, denn unter Blog verstehe ich schon lang nicht mehr ein einfaches Webtagebuch. Hinter Blogsoftware wie z.B. WordPress steckt, wie wir alle wissen, viel mehr und sie ist längst Ausgangspunkt für alle erdenklichen Arten von Web-Projekten geworden.

So liegt es also in der Natur der Sache, dass Geld verdienen mit dem Blog –für die einen Lebenswichtig ist und für die anderen, die ihre Brötchen wo anderes erarbeiten und auch nicht vorhaben irgendeinmal von ihren Webprojekten zu leben –überhaupt nicht wichtig und auch nicht erforderlich ist.

Unabhängig von der beschriebenen Situation ist das Geld verdienen mit dem Blog wohl die natürlichste Sache der Welt! Oder anders gesagt die logische Schlussfolgerung einer Kapitalistischen Gesellschaft.

Über Geld und Kapitalismus kann man denken wie man will, Tatsache ist aber, dass es in unseren Breitengraden das vorherrschende Wertesystem darstellt. Was wiederum die Schlussfolgerung aufwirft, dass jeder auf eine odere andere Art und Weise –um zum überleben Geld erwerben muss. Gut, da ich mich auch mit alternativen Lebensweisen beschäftige und ich denn Einwänden zuvorkommen möchte –ja natürlich es geht auch ohne Geld, denn wir alle kenne inzwischen Heidemarie Schwermer! Aber im Großen und Ganzen sind sich die meisten wohl einig –ohne Geld geht nichts.

Wieso sollte es also verwerflich oder falsch sein fürs bloggen auch bezahlt zu werden, die Diskussion um diese Frage verstehe ich überhaupt nicht und ehrlich gesagt –denkt ich,

  • dass sich nur Neider am Erfolg anderer Blogger stoßen, die selber auch gerne würden, aber nicht bereits sind in ihrem hochbezahlten und sicheren Job kürzer zutreten um ihre Webprojekte voranzutreiben.
  • Oder Blogger die mit einem anderen Business viel Kohle machen und es sich leisten können ihren Blog Werbefrei zu halten, damit aber indirekt Geld, etwa durch eine verbesserte Reputation –verdienen.
  • Oder einfach die, die Grundsätzlich ein Problem mit Kapitalismus und Geld haben.

Und an diese Leute appelliere ich einmal genauer hinzuschauen, denn wie mehr Einnahmen einzelne Blogger erzielen umso mehr wird Geld auch umverteilt. Das Geld für z.B. Werbung wird nicht mehr nur in fette Medienhäuser investiert, deren Kader sich einen ausschweifenden Lebensstil leisten –sondern kommt einzelnen, kleinen Bloggern zu gute die die Medienlandschaft um ein unendliches Bereichern.

Leidet die Qualität eines Blogs wenn damit Geld gemacht wird?

Viele sind der Meinung, dass Blogs die Werbung schalten oder bezahlte Posts schreiben –käuflich sind, dadurch die Qualität zu leiden habe und insgesamt einfach schlechter und weniger lesenswert sei. Ich bin vom genauen Gegenteil überzeugt, wenn ein Blogger mit seiner Arbeit einen großen Teil seiner Lebenshaltungskosten deckt kann er z.B. auf einen Teilzeitjob ausweichen und hat somit noch mehr Zeit um zu schreiben, sein Wissen zu teilen und seine Kreativität auszuleben.

Wieso stört man sich an Werbung in Blogs? Die kann man doch einfach ignorieren! Wieso stört sich niemand an der Werbung im TV? Schaut man sich z.B. einen Spielfilm auf einem Deutschen Privatsender an, wird man mit gefühlten 40 Minuten Werbung innerhalb des Filmes bombardiert und dies ohne ausweich Möglichkeiten. Auf einer Webseite egal welcher Art kann ich den Artikel zu Ende lesen ohne, dass ich mir Werbung reinziehen muss, die lasse ich wie gesagt links liegen.

Nicht Blogs mit Werbung muss man boykottieren sondern TV-Sender mit Millionen Gewinnen sind der „Aggressor“ wenn man dem denn so sagen will. Also mein klares Fazit Blogger die mit ihrem Internet Angebot Geld einnehmen schreiben bessere und nicht schlechtere Blogs.

Bloggen nur des Geldes wegen

Eingangs habe ich mit der Aussage „Geld ist alles und Geld ist die einzige Motivation zu bloggen“ um mich geworfen. Geld ist natürlich nicht alles! Genau genommen spielt, für mich Geld –eine ziemlich untergeordnete Rolle. Geld ist eigentlich dazu da um unser aller Leben leichter zu machen und nicht um unsere Handlungen zu diktieren und unser fühlen zu beeinflussen. Und deshalb trifft natürlich auch die Ausführung „Geld ist die einzige Motivation zu bloggen“ nicht auf mich zu. Denn wenn es keinen Spass machen würde und es nicht das ist, mit was ich mich beschäftigen möchte –könnte ich auch gleich als Handlanger auf die Baustelle gehen um das Dreifache zu verdienen (Für alle die jetzt zu rechnen anfangen ich wohne in der Schweiz). Nein das Geld ist für mich schon lang nicht mehr die Motivation. Obwohl vor ein paar Jahren, alles mit der Idee Geld im Internet verdienen angefangen hat. An dieser Stelle vielen Dank an Pott und Co. ohne euch wäre ich nicht dabei meinen Traum zu erfüllen und würde wohl immer noch frustriert meinem langweiligen Job nachgehen.

Ja es darf gelacht werden! Aber es ist tatsächlich so, dass ich durch die ganzen Anzeigen von wegen „400 Euro am Tag“ und so –überhaupt angefangen habe mich mit dem Thema Internet allgemein, näher auseinander zusetzen als nur Email empfangen und verschicken. Damals, ich hatte zusammen mit meinem Freund noch meine eigene Handwerkerfirma, bestimmte noch das Geld mein Hadeln, Denken und Füllen.

Naja ich frage mich gerade, wer wohl bis hier –hin immer noch mit liest :)   und denke mir, dass es sinnvoller ist ein Ende zu finden und vielleicht in einem andern Artikel mehr über meine Anfänge mit dem Internet, Kapitalismus und alternativen Lebensweisen zu schreiben. Außerdem lässt meine Konzentration nach und da ist die Gefahr, dass ich mich verzettle es ist schon nach 24:00 Uhr und der Tag war lang.

Also komme ich zum Schluss

Ich möchte ganz klar mit meinen Webprojekten (was nicht primär diesen Blog betrifft) Geld verdienen um davon leben zu können. Mit Geld verdienen meine ich nicht: Geld anhäufen oder das kaufen von Luxusartikel, sondern ganz trivial meine tägliche Ration Lebensmittel beim Discounter, meine kleine Wohnung, meinen DSL-Anschluss und meine Stromversorgung sichern. Jeder hat das Recht mit seinem Blog auch Geld zu verdienen (oder passend zu meinem Artikelbild: jeder der seinen Blog nicht monetarisiert wirft bares Geld weg) und ich sehe die Qualität und die Vielfalt dadurch nicht gefährdet. Leute die gegen Blogger die auf ihren Projekten werben wettern, kann ich ehrlich gesagt nicht verstehen. Ich denke da wird einem Unmut Luft gemacht, der wo ganz anderes her rührt –Blogger sind die letzten die man für einen fehl geleiteten Umgang mit den Finanzen verantwortlich machen kann. In diesem Sinne gute Verdienste und ein erholsames Wochenende!

Blogger Vernetzt euch!

Wie ich eingangs erwähnt habe ist das tolle an solchen Blogparaden das man neue Blogs kennenlernt und das vielleicht auch ein neuer Leser auf den eigenen Blog findet. Die Vernetzung der verschiedenen Blogs ist wohl das einfachste und effektivste Linkbuilding. Deshalb hier die Liste von allen Blogs die am WebmasterFriday vom 21. März teilgenommen haben –wer nachträglich noch nachgereicht hat kann die URL gerne in den Kommentaren posten.

Und Apropos Blogger Vernetz euch das wäre doch ein Thema für den nächsten WebmasterFriday!?

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • Facebook
  • Folkd
  • Newstube
  • Oneview
  • Print
  • SEOigg
  • Infopirat
  • Colivia
  • Wikio DE
  • Hype
You can leave a response, or trackback from your own site.

5 Responses to “Webmaster Friday – Ist Geld wirklich alles – bloggen für Geld?-Ja aber sicher doch!”

  1. Wie wichtig ist Bloggern das Geld verdienen? | Homepage-Werbung.de says:

    Mai 22nd, 2010 at 16:05

    [...] berichtet auf seinem Blog über Social Media,Seo, Affiliate und Internet Marketing News auf ‘Webmaster Friday – Ist Geld wirklich alles – bloggen für Geld?-Ja aber sicher doch!‘, dass er Webmasterfriday erst vor kurzem entdeckt hat. Er hält Geld verdienen bzw. den [...]

  2. Über Bloggen, Kohle und Quoten! | tagSeoBlog says:

    Mai 26th, 2010 at 10:54

    [...] Saschas World: “Ist Geld wirklich alles – bloggen für Geld?-Ja aber sicher doch!“ [...]

  3. Blogs sind nicht zum Geld verdienen! says:

    Mai 27th, 2010 at 17:51

    [...] Ist Geld wirklich alles – bloggen für Geld?-Ja aber sicher doch! (saschas-world.de) [...]

  4. Bloggen und Geld… « AngelOfDarks Medienblog says:

    Mai 28th, 2010 at 17:24

    [...] saschas-world.de thematisiert die unterschiedlichen Motivationen für’s Bloggen – ob man davon leben MUSS oder nur aus Spaß bloggt und macht sich Gedanken über mögliche Konsequenzen [...]

  5. Werbung in Blogs – muss das sein ? | Onlinelupe says:

    Juni 3rd, 2010 at 09:34

    [...] World “Ist Geld wirklich alles ?” AKPC_IDS += [...]

Leave a Reply

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes